Promenade
(Tour 39)

Ausgangspunkt: Marktplatz Ysper oder Marktplatz Altenmarkt

Streckenlänge: 2,8 km

Gehzeit: 0,75 Stunden

Streckencharakteristik:
großteils Asphaltwege

Lesen Sie mehr!

PROMENADE (Tour 39)

Zu Fuß oder mit dem Rad kann man die Ysperpromenade erleben. Sie verbindet die Ortsteile Ysper und Altenmarkt und führt streckenweise herrlich entlang des Ysper-Flusses. Der Einstieg ist entlang der gesamten Stecke möglich. Vom Ortsteil Aktenmarkt kommend spaziert man zuerst durch den Ort Altenmarkt biegt anschließend in den Rad- und Fußweg entlang der Ysper ein. Danach biegt man links in Richtung dem Ort Ysper ab. Man kommt an der Pfarrkirche Ysper - Zum Hl. Laurenz - vorbei.

Der Chor der Kirche, zu Beginn des 14. Jht. von Königin Agnes erbaut, ist hochgotisch, ebenso der untere Teil des Turmes, der auch als Wehrturm einmal seine Bedeutung gehabt haben mag. Ein romanischer Grabstein mit Stangenkreuz, Lilie und Schwert an der Außenseite der Sakristei eingemauert, gehört der früheren Zeit an. Nach der Verwüstung im 30-jährigen Krieg stellte der Verwalter der Herrschaft Otto Heinrich Paulhofer um 1650 die Kirche wieder her, ließ ein Langhaus mit Rundgewölbe versehen und drei Altäre aufstellen.

Der Turm dessen Unterbau gotisch und wehrhaft war, wurde 1739 erhöht und barock ausgebaut. Eine besonders schöne Bekrönung erhielt er durch seinen dreikuppeligen Turmhelm.Die Neugotisierung der Kirche mit den überreichen Schnitzereien der Innenausstattung stammt von Pfarrer Karl Gerstl aus der Zeit vor 1900. Damals wurde auch ein neuer Pfarrhof gebaut.

Über den Marktplatz in Ysper gelangt man durch den Ort Ysper bis zum Hallenbad. Dort links abbiegend folgt man eine kleinen Straße wieder hinunter zur Ysper und folgend wieder leicht bergauf in den Ort Altenmarkt.

Die Promenade führt dann vorbei an der 2012 renovierten Pfarrkirche Altenmarkt – zur Hl. Maria Magldalena. Die Pfarrkirche in Altenmarkt ist baugeschichtlich sehr interessant, hat sie doch alte Bauteile aus frühromanischer Zeit die erst bei der Restaurierung nach dem Krieg zutage traten. Diese Restaurierung war notwendig, da sie im Krieg durch eine Bombadierung (es fielen am 15. Dezember 1944 insgesamt 141 Bomben in nächster Nähe) schwer gelitten hatte. Immer wieder wurde sie zerstört, oder fiel sie einem verheerenden Brand zum Opfer, aber immer wieder wurde sie aufgebaut und an ihr herumgebaut.

So sehen wir an ihr außer romanischen und frühgotischen Bauresten einen spätgotischen Hauptchor. Eine durchgreifende Barockisierung geschah nach 1743. Der Kirchturm ist vollständig barock, schön und mit einer nach oben gezogenen Zwiebel als Helm. Im Inneren birgt die Kirche zahlreiche Kunstschätze. An Gemälden findet man u.a. eine büßende Magdalena von Paul Troger signiert.

Besonders der Magdalenen–Zyklus und das modere Herz-Jesu-Glasbild, beide von Prof. Dedt. Werden viel bewundert. Dazu ein Totenschild (Fresko) mit einem Wappen von Grafen Hoyos, *1659, der zu Rorregg an der Pest verstarb, und hier vielleicht begraben liegt. Am Orgelchor eine Kümmernisdarstellung und ein Bild vom Martyrium der hl. Margareta (Spätrenaussance, Pock-Schule).

Über den 2014 neu gestalteten Hauptplatz in Altenmarkt schließt sich entlang der Bundesstraße die Promenadenrunde.

Bei ihrem Rundgang über die Yspertaler Promenade kommen sie an insgesamt 8 gastronomischen Betrieben vorbei, die herzlich zur Einkehr einladen.

Die Promenade ist ein leichter unterhaltsamer Spaziergang durch den Talboden des Yspertales. Ideal auch für Kinder, führt sie doch am neuen öffentlichen Kinderspielplatz beim Kindergarten vorbei.

▲ nach oben